Die Lübecker Museen haben wieder ihre Türen geöffnet. Beachten Sie bitte die dafür notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen, häufig gestellte Fragen zur Wiedereröffnung beantworten wir Ihnen hier.

Türen auf zur digitalen Welt der LÜBECKER MUSEEN!

Not macht erfinderisch: Wenn Sie uns nicht besuchen können, kommen wir zu Ihnen und liefern Ihnen die Kultur frei Haus. #museenzuhause ist unser neues Angebot für Sie. Damit können Sie hinter die Kulissen schauen und Austellungsmacher:innen bei der täglichen Arbeit zusehen, sich vorab auf neue Ausstellungen einstimmen, Künstler:innen kennenlernen, verborgene Schätze in den Depots entdecken, Meisterwerke per Zoom unter die Lupe nehmen oder die Buddenbrooks in einer exklusiven Homestory ganz privat kennenlernen. Reichlich Kulturgenuss also - wann immer Sie möchten.

Entdecken Sie die Lübecker Museen von einer ganz neuen Seite!

Unsere digitalen Inhalte
für Sie
Bei Grabungen in Groß Pampau im Kreis Herzogtum Lauenburg fördern Paläontologen seit Jahren Überreste von über zehn Millionen Jahren alten Meerestieren zutage. Wir zeigen Ihnen Bilder von den Ausgrabungen und den spektakulären Fundstücken.
Einblicke in die Natur des Nordens und Natur zum Anfassen bietet das Museum für Natur und Umwelt. Dazu gehören neben diesen Exemplaren des Dukatenfalters viele weitere spannende Exponate, die Sie in der Ausstellung entdecken können.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Geologisches Fenster
Bei Grabungen in Groß Pampau werden immer wieder Teile von Walskeletten freigelegt. Das Video öffnet ein geologisches Fenster. Es ist ursprünglich für den Wissensglobus (www.wissensglobus.de), das digitale Wissenstheater in Lübeck, ähnlich einem mobilen Planetarium, gedreht worden.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Undine: Hard Bottoms
Fester Untergrund ist in der Ostesee relativ selten zu finden. Umso schneller wachsen auf freien Flächen Muscheln, Seenelken und Blasentang. Algenwälder fördern die Ansiedlung von Garnelen, Krabben und Fischschwärmen.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Undine: OpenWater
In Küstennähe bildet das nährstoffreiche Wasser einen Lebensraum für Plankton-Lebewesen wie Mikroalgen. Rippen- und Schirmquallen sowie Fische ernähren sich von Plankton und sind für das Leben im offenen Meer spezialisiert.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Undine: Stege
An Seebrücken und Molen finden sich oft vielfältige Tier- und Pflanzengesellschaften. Im Hafen von Stege sind neben Ostsee-Fischen wie Seenadeln und Stichlingen auch Süßwasser-Arten wie Hecht und Flussbarsch zu entdecken.

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Video
Undine: TrainYourEyes
Wenn man zum ersten Mal schnorchelt oder taucht, schwimmt man oft an versteckten Fischen vorbei, ohne sie zu sehen, da für sie Tarnung der beste Schutz ist. Dieser Film wird dabei helfen, das Augenmerk auf diese gut getarnten Arten zu richten.
Externer Link
Tauche virtuell in die geheimnisvolle Ostsee ein! Mit verschiedenen kleinen Online-Spielen begibst du dich auf eine Unterwasser-Schatzsuche und entdeckst vielfältige Meeresbewohner.
Micro Blog
11.05.2020
12:10
Wir sind wieder da!
Wir freuen uns sehr, das Museum für Natur und Umwelt unter Einhaltung aller Hygiene-Vorkehrungen ab dem 12.05.2020 wieder für unsere Besucher zu öffnen.
Wir sind wieder da!
03.04.2020
10:00
Die Arbeit geht weiter!
Trotz der Schließung unseres Museums für den Publikumsverkehr geht die wissenschaftliche Forschung am Museum für Natur und Umwelt weiter. Seit Oktober 2018 widmet sich die Wissenschaftlerin Daria Carobene ihrer Doktorarbeit mit dem Titel “Palaeo-ecology of Miocene benthic marine macro-invertebrate communities of the whale-bearing locality Groß Pampau, northern Germany”. Das Projekt umfasst die Analyse der benthischen Molluskenfauna. Angestrebt ist eine detaillierte, paläontologische Rekonstruktion und Interpretation der Biozönose um die Walfunde von Groß Pampau. Die Promotionsarbeit ist mit einem wissenschaftlichen Volontariat gekoppelt. Diese besondere Kombination nennt sich "Lübecker Modell".
Die Arbeit geht weiter!
03.04.2020
01:04
Grabungen in Groß Pampau
Seit Beginn des kommerziellen Tonabbaus in Groß Pampau in den 1980er und 1990er Jahren "tauchen" immer wieder Überreste fossiler Wale und weiterer Meerestiere aus einer Zeit vor etwa elf Millionen Jahren auf. Diese wissenschaftlich bedeutsamen Fossilfunde und die Vielzahl der Arten haben den kleinen Ort im Herzogtum Lauenburg in Schleswig Holstein mittlerweile als Fundort international bekannt gemacht. Von 2012 an werden aufwändige paläontologische Grabungen durchgeführt, Funde werden geborgen, präpariert und ausgestellt. Erfahren Sie mehr zu diesem Thema erfahren.
Grabungen in Groß Pampau
weitere micro blog Artikel zeigen