Freier Eintritt mit der Museumscard!

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, die beim Besuch der LÜBECKER MUSEEN die MuseumsCard vorlegen, erhalten mit Ausnahme des Museums Holstentor und der Katharinenkirche in allen Häusern der LÜBECKER MUSEEN freien Eintritt in die Ausstellungen!
Die MuseumsCard ist als Karte, Download oder App (www.meine-museumscard.de) erhältlich.
Der Aktionszeitraum beginnt am 01. Juli und endet am 01. November.
Wir danken unserem Förderer: Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck.

Gemeinnützige Sparkassen-Stiftung zu Lübeck
Copyright: Olaf Malzahn

Chefsache

Jetzt führt Sie Museumsleiterin Dr. Susanne Füting persönlich durch »ihr« Haus!
> Mehr Informationen

 

Museumsnacht

Am Samstag, 26. August, ist es wieder soweit: Die LÜBECKER MUSEEN, zahlreiche Galerien und Kultureinrichtungen laden zur 17. Lübecker Museumsnacht ein, in diesem Jahr unter dem Motto unOrthodox.
Das Programm vom Museum für Natur und Umwelt finden Sie hier als PDF-Datei.

> Mehr Infos

Großer Apfeltag

Bunter Markt mit Sortenbestimmung im Domhof

Am Sonntag, den 1. Oktober 2017 von 11 – 16 Uhr geht es im Domhof rund ums Obst.
Hier mehr zum Apfeltag.

Grabungen in Groß Pampau

Bei Grabungen in Groß Pampau wurden auch 2016 wieder sensationelle Funde gemacht. Das Grabungsteam hat fossile Knochen einer "Ur-Robbe" und einen besonders gut erhaltenen Bartenwal inklusive Beckenknochen freigelegt. Mehr

nun bfne Einrichtung

Wissensvermittlung

wird im Museum für Natur und Umwelt groß geschrieben! Das Wissen über ökologische Zusammenhänge zu vermitteln, Natur und Umwelt „hautnah“ erlebbar zu machen und Zukunftsfähigkeit zu sichern: das sind Ziele, die die Hansestadt Lübeck in der Umweltbildung und im Naturschutz verfolgt. Bildungsangebote zu Umweltthemen, globalen Zusammenhängen, Naturwissen und Naturwissenschaften sind essentiell und sichern unsere Zukunftsfähigkeit (z.B. Orientierungswissen und Handlungswissen zum Klimaschutz oder Erhalt der Artenvielfalt). Auch für Lübeck ist Bildung für Nachhaltigkeit für alle zukunftsweisend und unabdingbar. Das Museum für Natur und Umwelt bietet Naturwissenschaften mit den Schwerpunkten Biologie und Geologie. Die "großen Themen" und "Klammern" sind dabei Evolution, Ökologie und Biodiversität. Anhand von Ausstellungsobjekten aus der Region geht es um die Bezüge zur Welt und globalen Aspekten. Das Museum für Natur und Umwelt ist außerschulischer Lernort und vom Land zertifiziert als "Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit".
Zu den Angeboten

Video zum Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane