Land Küste Meer
Einblicke in die Schatzkammern des Nordens

Welche Aufgaben haben Naturkundemuseen? Wozu dienen ihre wissenschaftlichen Sammlungen? Was zeichnet ihre Forschung aus? Die Sonderausstellung „Land – Küste – Meer“ greift diese Fragen auf. Die elf Museen und Naturwissenschaftlichen Sammlungen des Verbundes der Nord- und Ostseeregion (NORe) geben mit ihrer gemeinsamen Ausstellung Einblicke in ihre Arbeit und ihre „Schatzkammern“. Jedes der Häuser erzählt eine besondere Geschichte anhand ausgewählter originaler Objekte aus der eigenen wissenschaftlichen Sammlung. Sie berichten anschaulich von Evolution und Biodiversität. Fossilien geben z.B. Einblicke in eine Welt vor unserer Zeit und zeigen den Wandel im Lauf der Erdgeschichte. Wir Menschen haben diese Welt verändert. In manchen Regionen waren die Auswirkungen unseres Handelns so dramatisch, dass die einheimische Tierwelt sich stark veränderte oder Arten ganz ausstarben. In Museumssammlungen finden sich Zeugnisse für diese Veränderungen und die Objekte sind die Basis für viele Forschungsfragen. Auf die Besucherinnen und Besucher warten Kampfläufer, Smaragdeidechsen und Gottesanbeterinnen, fossile Sandablagerungen mit Meerestieren und Landpflanzen, Wespenspinnen – gewöhnliche aber auch ungewöhnliche Tiere und Pflanzen, die es vor Millionen Jahren in unserer Region gab, aber auch solche, die es heute noch gibt. Es geht um Untersuchungen zur Todesursache bei Seeadlern und zum Vorkommen von Schweinswalen in der Ostsee. Die Ausstellung präsentiert einige Verlierer, aber auch einige Gewinner des Klimawandels in unserer Region. Das Lübecker Museum für Natur und Umwelt selbst präsentiert Fossilfunde aus der Ur-Nordsee aus einer Zeit von vor etwa 11 Millionen Jahren von der Fundstelle Groß Pampau im Herzogtum Lauenburg.

„Land Küste Meer“ ist ein Ausstellungsprojekt von NORe, dem Museumsverbunds der Nord- und Ostsee Region mit den folgenden Partnern: Naturkunde-Museum Bielefeld, Staatliches Naturhistorisches Museum Braunschweig, Übersee-Museum Bremen, Zoologisches Institut und Museum der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Centrum für Naturkunde der Universität Hamburg, Zoologisches Museum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Museum für Natur und Umwelt Lübeck, Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg, Zoologische Sammlung der Universität Rostock, Deutsches Meeresmuseum in Stralsund, Müritzeum in Waren (Müritz).

NORe-Museen












Die nächsten Termine der Ausstellung

DO | 27.02.2020 | 18:00 - 20:00 Uhr
Vernissage
Land Küste Meer - Eröffnung
Einblicke in die Schatzkammern des Nordens
Land Küste Meer - Eröffnung
plusicon(1) Created with Sketch.

Die elf Museen des Verbundes der Nord- und Ostseeregion (NORe) geben Einblicke in ihre Forschungsarbeit und ihre wissenschaftlichen Sammlungen. Ausgewählte Original-Objekte erzählen von der Erdgeschichte, von Evolution und Biodiversität. In den Sammlungen finden sich auch Zeugnisse der Auswirkungen unseres Handelns auf die Welt.  

Hier bald mehr... zur Eröffnungsveranstaltung

Der Beitrag berechtigt zu einem Besuch der Ausstellungen an einem weiteren Tag. Mitglieder des Fördervereins des Museums haben freien Eintritt. Einlass ab 17:30 Uhr



Preis: Erwachsene: 6 / Ermäßigte: 3 / Kinder: 2 €