Filter
Unsere
für
für
MO | 19.02.2018 | 17:30 - 18:30 Uhr
Sonstiges
Steinsprechstunde
Anmeldung unter 0451 122-4122
Steinsprechstunde
plusicon(1) Created with Sketch.

Ein interessantes Fundstück von der Ostseeküste oder ein Mineral aus der eigenen Sammlung gibt Rätsel auf? Die FNU-Arbeitsgruppe „Mineralien und Fossilienfreunde“ bietet eine kompetente Beratung zu Mineralien, Fossilien und Gesteinen. Das kostenfreie  Angebot gibt es regelmäßig am 3. Montag des Monats um 17.30 Uhr, ausgenommen sind die Monate Juli, August und Dezember. Es wird um telefonische Anmeldung von Di - So unter  0451 122-4122 gebeten.

Im Anschluss an die Steinsprechstunde geht es um 18.30 Uhr weiter rund um das Thema Steine. Es werden Vorträge und Themenabende angeboten, Gäste sind herzlich willkommen!
Heute: Oh, eine Muschel (Armfüßer ohne Arme) mit Daniêle Stehling

Gemeinsame Veranstaltung der FNU-Arbeitsgruppe „Mineralien- und Fossilienfreunde“ und dem Museum für Natur und Umwelt.

Foto: Thomas Budler

 

MO | 19.02.2018 | 18:30 - 20:00 Uhr
Vortrag
Oh, eine Muschel mit Daniêle Stehling
Brachiopoden - Armfüßer ohne Arme
Oh, eine Muschel mit Daniêle Stehling
plusicon(1) Created with Sketch.

Im Anschluss an die Steinsprechstunde geht es um 18.30 Uhr weiter rund um das Thema Steine. Die FNU-Arbeitsgruppe „Mineralien- und Fossilienfreunde“ bietet Vorträge und Themenabende an.
Oberflächlich betrachtet werden Brachiopoden oft für Muscheln gehalten. Es sind aber keine; es sind Armfüßer (ohne Arme). Brachiopoden gibt es seit dem Kambrium, also seit ~ 550 Mio. Jahren. Einige haben noch heute ihr spezifisches Aussehen erhalten. Daniêle Stehling erklärt die Unterschiede zwischen Brachiopoden und Muscheln und wie man diese erkennen kann.

Gemeinsame Veranstaltung der FNU-Arbeitsgruppe „Mineralien- und Fossilienfreunde“ und dem Museum für Natur und Umwelt.

Foto: Heinz-Jürgen Steder

SA | 24.02.2018 | 10:30 - 13:00 Uhr
Workshop
Naturdetektive auf Spurensuche mit Eike Hilbert
Anmeldung unter 0451 122-2296
Naturdetektive auf Spurensuche mit Eike Hilbert
plusicon(1) Created with Sketch.

Anfang 2018 startet im Museum für Natur und Umwelt an der Musterbahn der neue  Kurs „Naturdetektive auf Spurensuche“. Das Angebot richtet sich an naturinteressierte und neugierige Mädchen und Jungen von 8 – 11 Jahren. Einmal im Monat geht es an einem Samstag gemeinsam mit der Umweltpädagogin Eike Hilbert in den  Ausstellungen und rund um das Lübecker Naturkundemuseum auf Natur-Entdecker-Tour.

Die Kinder lernen die verschiedenen Wasservögel des Mühlenteichs kennen und recyceln aus Altpapier neues Papier. Die Insektenwelt im Museumsgarten wird erforscht, und für die genaue Untersuchung werden Geräte für die Forscher-Ausrüstung gebaut. Es werden auch ausgewählte essbare Wildkräuter vorgestellt und viele weitere spannende Dinge im Gang der Jahreszeiten gemeinsam erkundet.

Der Kurs findet am 24.2., 24.3., 21.4., 26.5. und 16.6.2018 jeweils von 10.30 bis 13 Uhr statt. Der Teilnahmebeitrag beträgt 50 €  für den gesamten Kurs. Alle Materialien werden vom Museum gestellt.

DI | 27.02.2018 | 19:30 - 20:30 Uhr
Vortrag
Die Rückkehr der Blumenwiesen in Schleswig-Holstein – Das Projekt BlütenMeer2020 mit Dr. Christian Dolnik
Gemeinsame Veranstaltung vom Grünen Kreis Lübeck e.V. und dem Museum für Natur und Umwelt.
Die Rückkehr der Blumenwiesen in Schleswig-Holstein – Das Projekt BlütenMeer2020 mit Dr. Christian Dolnik
plusicon(1) Created with Sketch.

Dr. Christian Dolnik, Projektleitung „BlütenMeer2020“, Molfsee, erläutert die Initiative für ein artenreiches Grünland in Schleswig-Holstein. Noch vor wenigen Jahrzehnten war landwirtschaftliches Grünland außerordentlich artenreich. Durch veränderte Landnutzung ist jedoch ein Großteil der heimischen Wildpflanzen verschwunden. Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein zeigt in dem vom Bundesamt für Naturschutz geförderten Großprojekt BlütenMeer2020, wie heimischen Wildpflanzen wieder vormals artenarme Wiesen und Weiden besiedeln können.

Foto: Dr. Christian Dolnik

kostenfrei
Abweichender Ort:
GEMEINNÜTZIGE
Königstr. 5
23552 Lübeck
MI | 28.02.2018 | 15:00 - 17:00 Uhr
Exkursion
Obstbiotop im Jahreswandel mit Heinz Egleder
Auskunft unter 0176 278 40 625
Obstbiotop im Jahreswandel mit Heinz Egleder
plusicon(1) Created with Sketch.

Obstliebhaber und Pfadfinder Heinz Egleder zeigt Kindern und Erwachsenen die wunderschönen Travewiesen zwischen Moisling und Buntekuh, das Freigelände der Royal Rangers Lübeck II „Wilde Karde“. Im Biotop machen wir ganzjährig spannende Naturbeobachtungen. Hier wachsen 50 Obstbäume und über 170 Pflanzenarten, unzählige Wildtiere wohnen hier. Unter freiem Himmel lernen wir uns und unsere Umwelt näher kennen; Gummistiefel zum Ausleihen, köstlichen Apfelsaft und Überraschungen gratis für Menschen anderer Herkunftsländer.

Gemeinsame Veranstaltung von Hanse Obst e.V., in Kooperation mit dem Museum für Natur und Umwelt, den Royal Rangers, „Moisling hilft“, dem Grünen Kreis Lübeck e.V., Shelter for Children, Essbare Stadt Lübeck, gefördert durch die Umweltlotterie BINGO und Regiobranding Lübeck.

kostenfrei
Abweichender Ort:
Moislinger Baum
Eingangstor vor Travebrücke
23558 Lübeck
Buslinien: 5, 11, 12 (Haltestelle „Moislinger Baum“)


Aktuelle Austellungen