• Foto: T. Lundälv, Universität Göteborg

Kaltwasserkorallenriffe in unseren Meeren

Deutsches Meeresmuseum Stralsund, WWF und Senckenberg am Meer Wilhelmshaven

Bis 03.09.2017

Korallen lassen an Strände und Palmen, an azurblaues Wasser und die bunte Unterwasserwelt der Tropen denken. Überraschend ist, dass es manche Korallenarten kalt und dunkel mögen und dass sie in den Tiefen der Ozeane leben. Kaltwassserkorallenriffe in unseren Meeren präsentiert die Vielfalt, Schönheit und Bedeutung von Kaltwasserkorallen. In den Tiefen des Nordatlantiks von Norwegen bis zu den Azoren sind sie Baumeister eines einzigartigen Lebensraums. Weil es in ihrem Lebensraum finster ist, ernähren sich die Kaltwasserkorallen anders als ihre tropischen Verwandten. Mit ihren klebrigen Tentakeln fangen sie Plankton und organische Partikel, die ihnen die Strömung zutreibt. Eindrucksvolle Kaltwasserkorallenriffe mit erstaunlichen Ausmaßen wachsen an den Kontinentalhängen und Seebergen – wo die Strömung stark ist. Die Jahrtausende alten Riffe mit ihren verschiedenartigen Bewohnern werden erst seit den 1990er Jahren intensiv erforscht. Die „Korallendickichte“ der Riffe bieten einer Vielzahl von Lebewesen Schutz und Nahrung. So sind sie z.B. der Laichgrund und die Kinderstube vieler Fischarten. Krebse, Tiefsee-Seeigel oder Schlangenseesterne finden reiche Nahrungsgründe. Über 4000 Arten konnten bereits in den Kaltwasserkorallenriffen bestimmt werden – und bei jedem Tauchgang entdecken die Meeresforscher neue. Mit ihrer Vielfalt und ihrem Artenreichtum stehen Kaltwasserkorallenriffe den tropischen Flachwasserriffen nur wenig nach.

In der ca. 70 m² großen Ausstellung kann der Besucher zwischen überdimensionalen Korallennachbildungen in die Tiefsee „eintauchen“. Originale Exponate von Forschungstauchgängen z.B. von Riff bildenden Kaltwasserkorallen und anderen erstaunlichen Lebewesen bereichern die Schau. Zwei kurze Filme ermöglichen Blicke in eine unbekannte verborgene Welt. Faszinierende Bilder geben dem Besucher einen lebhaften Eindruck der Unterwasserwelt in den Tiefen. Es wird über die schädlichen Einflüsse durch Bodenschleppnetzfischerei und Plastikmülleintrag informiert und es werden Lösungsansätze aufgezeigt, wie wir die Korallengürtel in unseren europäischen Meeren besser schützen können.

Die Ausstellung ist zweisprachig (englisch / deutsch).  Der englische Titel ist „Cold-water coral reefs in our oceans".

Hier finden sie einen Beitrag vom NDR Fernsehen.

© T. Lundälv
Seeigel auf Koralle im Riff vor Mauretanien
© T. Lundälv
Rote Krabbe und Springkrebs im Riff vor Mauretanien
© T. Lundälv
Raubschwamm auf Koralle im Riff vor Mauretanien
Glasschwamm, Hornschwamm, Quirlige Hornkoralle und Rote Weichkoralle
© T. Lundälv
Artenreichtum der Riffe vor Mauretanien
© T. Lundälv
Artenreichtum der Riffe vor Mauretanien
Blick in die Ausstellung
Blick in die Ausstellung